InspireService-Portal

Bundesweiter Service für Infrastrukturbetreiber

Warum INSPIRE?

Infrastrukturbetreiber sind von der INSPIRE-Richtlinie betroffen und damit verpflichtet, digitale Geodatensätze bereitzustellen!

logo inspire kleinDie INSPIRE (Infrastructure for Spatial Information in the European Community) Richtlinie 2007/2/EG wurde vom Europäischen Parlament und Rat mit dem Ziel erlassen, durch Schaffung einer Geodateninfrastruktur in der Europäischen Gemeinschaft, die Bearbeitung umweltrelevanter Fragestellungen zu vereinfachen. Im Anhang III der Richtlinie sind unter anderem die INSPIRE-relevante Daten von "Versorgungswirtschaft und staatliche Dienste" beschrieben. Die Richtlinie wurde bereits in entsprechende Bundes- und Landesgesetze zum Aufbau einer Geodateninfrastruktur (GDI) umgesetzt. In den nachfolgenden Jahren wurden von der EU weitere Verordnungen erlassen, die die Bereitstellung von Metadaten, Daten und Diensten detailliert regeln. In diesen Dokumenten zeigt sich, dass neben der Umweltrelevanz zunehmend andere Aufgaben wie Notfallmanagement usw. von INSPIRE partizipieren sollen.


Obwohl alle vom Anhang III der INSPIRE Richtlinie Betroffenen bis Ende 2013 aufgefordert waren, ihre digitalen Daten als Metainformation zu beschreiben und über Darstellungs- und Downloaddienste bereitzustellen, haben nur wenige Unternehmen in der Versorgungswirtschaft bisher diese in den Geodatenzugangsgesetzen definierten Pflichtaufgaben erfüllt.

Der DVGW und der VDE-FNN haben sich in den letzten Jahre intensiv mit den INSPIRE Anforderungen auseinandergesetzt. In einer ersten DVGW-Informationsschrift wurde als erste die Veröffentlichung von Netzgebietsflächen in Zusammenhang mit bestehenden regelkonformen Planauskunftsverfahren Schritt empfohlen. Diese Empfehlung ist, bis auf wenige Ausnahmen, trotz der erhöhten Anforderungen an  kritischen Infrastrukturen, gesetzeskonform und vor allem wirtschaftlich für alle Unternehmen einfach umsetzbar.

Einfache Erfassung von Metadaten

So kommen Sie Ihren Verpflichtungen zu INSPIRE nach

Mit prozessgestützten Dialogen helfen wir Ihnen, Ihre Metadaten zu erfassen und bedienen dabei vorkonfektionierter Objektmodelle, die Sie in speziellen Bereichen auf Ihre spezifischen Anforderungen anpassen können. Im gleichen Maße richten wir auch die Karten-Dienste ein. Bei geringen Datenmengen wie Netzgebietsflächen auf unserem Server. Bei umfangreichen Datenmengen wie Leitungsnetz über kaskadierende Abfragen mit Zugriff auf Ihre Datendienste.

In jedem Fall garantieren wir Ihnen die Sicherheit Ihrer Daten sowie die Regulierung der Zugriffe. Die in XML-Dateien aufbereiteten Metainformationen stellen wir über einen eigene Katalog-Dienst GDI.DE zur Verfügung, die diese Informationen über das sogenannte Harvesting (einsammeln) in Ihren Suchdienst einbaut und wiederum anderen GDIen (Landes-GDIen oder INSPIRE) mit den dortigen Suchdiensten zur Verfügung stellt. Anfragen bzw. Abrufe Ihrer Geodaten können so von unterschiedlichen GDI-Ebenen kommen und werden von uns oder Ihnen, je nach den in der Metadatenbeschreibung definierten Nutzungsbedingungen, frei oder kontrolliert über die Dienste bereitgestellt.

Unter www.inspireservice-portal.de können Sie sich auch ganz unverbindlich registrieren lassen und können zumindest an dem Dialog über INSPIRE teilnehmen. Die bislang umgesetzte Erfassung von Netzgebietsflächen und Planauskunft werten wir nutzbringend im Portal www.planauskunft.de aus.

InspireService-Portal - Die Ziele

In enger Zusammenarbeit mit Experten wurde ein spezielles Portal mit folgenden Zielen aufgebaut