GeoService-Portal

Ihre Geo-Daten-Infrastruktur

Geo-Daten und noch mehr

Management von raumbezogenen Prozessen

Mit dem GeoService-Portal fing alles an. Damals ging es noch darum, die Geo-Daten eines Unternehmens so zu bündeln, dass jeder Mitarbeiter daran partizipieren kann. Aus den Unternehmen wurden Regionen, die sich im Rahmen einer GDI (Geo-Daten-Infrastruktur) zusammenschlossen und damit einen größeren Nutzerkreis erreichten.

Am Anfang war der erste Schritt, verteilte Daten aus unterschiedlichen Systemen zusammen zu tragen. Heute gehen wir vermehrt dazu über, die Daten aus kaskadierenden WMS- und WFS-Diensten zur Laufzeit zu übernehmen. Geo-Portale haben sich so zu einer selbstverständlichen Institution innerhalb einer GDI entwickelt.


Was den Unterschied unserer Lösung heute ausmacht ist der Servicegedanke, den wir über die e-BusinessServices direkt und indirekt mit dem GeoService-Portal umsetzen. Über eine eigene Prozess-Engine werden Unternehmensprozesse mit Raumbezug unter Nutzung der notwendigen Ressourcen (auch aus den Fachanwendungen) in Ihre Systemumgebung integriert.

Das GeoService-Portal hat sich somit zu einem Managementsystem entwickelt, über das raumbezogenen Prozesse abgebildet, gesteuert und kontrolliert werden.



Bei zahlreichen Unternehmen im Einsatz

Langfristige Kundenbindung durch kontinuierlichen Fortschritt


BürgerService-Portal

Mehr als nur Geo-Daten publizieren

Den "Kontakt zur Außenwelt" hat das GeoServce-Portal bislang über einen Web-Map-Dienst gehalten. Der ist in der Regel eng an einen Prozess gekoppelt. Das BürgerService-Portal geht jetzt noch mehr als einen Schritt weiter. Über das BürgerService-Portal werden eigene Geo-Datenbestände INSPIRE-konform publiziert und damit präsentiert der  Datenanbieter nicht nur seine Geo-Informationen dem interessierten Bürger sondern er erfüllt nebenbei auch noch die gesetzliche Auflage zur Bereitstellung von Geo-Daten und Geo-Daten-Dienste für INSPIRE.

Über einen eigene Katalog-Dienst werden zu den Geo-Informationen Metainformationen bereitgestellt, die dann von der zuständigen Landes-GDI geharvestet (abgeholt) werden können. Zudem werden die Geo-Daten-Dienste (WMS und WFS) nach den INSPIRE-Regularien aufbereitet und über die Karten-Dienste bereit gestellt. Umgekehrt bietete sich damit aber auch die Möglichkeit, INSPIRE-konforme Karten-Dienste von anderen Anbietern in die eigenen Anwendungen mit einzubinden.

Daraus ergeben sich eine Vielzahl von räumlichen Präsentationsmöglichkeiten: Stadtplan, Wander- und Radwegekarte, Informationssystem für die Bauleitplanung, Energieportal, Umweltatlas u.a.: Sie können nach Interessenlage entscheiden wo Karten-Dienste Ihrer Darstellung nach außen einen Mehrwert bieten.